Nachrichten
Februar 2020

aktuelle Termine in der Vorschau hier

Ihre Pressemeldung /Ihre Veranstaltung hier? Kontaktformular:


 

 

 

 




Wocheninfo
der
kath. Pfarrgemeinde


Zugweg des Tulpensonntagszugs 2020

  • Kempener Straße
  • Steegerstraße
  • Kreisverkehr „Stern“ entgegen der Fahrtrichtung
  • An St. Sebastian
  • Kreisverkehr „Knochen“ in Fahrtrichtung
  • Freiheitstraße
  • Fenland-Ring
  • Kreisverkehr „Möbel Busch“ entgegen der Fahrtrichtung
  • Breyeller Straße
  • Hochstraße
  • Marktstraße
  • Süchtelner Straße.
Bild Zugweg
Grafik: Lobberland

Freitag, 21. Febnruar


Entscheidung über Durchführung des Tulpensonntagszuges fällt am Sonntagmorgen

Nach den schönen Feierlichkeiten am Altweiberdonnerstag gehen aktuell sorgenvolle Blicke auf die Wetterprognosen für den Tulpensonntag. Erwartet werden derzeit Regenfälle, lebhafter Wind und örtlich auch Sturmböen. Eine Entscheidung über die Durchführung des Tulpensonntagszuges findet am Sonntagmorgen um 9 Uhr im Feuerwehrgeräte Lobberich statt. Vertreter der Polizei, der Feuerwehr, der Stadt Nettetal, des ausrichtenden Karnevalskommitees sowie des Rettungsdienstes prüfen dann, ob eine ernsthafte Gefährdungslage vorliegt und der Zug wie gewohnt stattfinden kann. „Wir hoffen alle, dass der Zug zieht. Endgültige Gewissheit haben wir leider erst am Sonntagmorgen. Bis dahin drücken wir kräftig die Daumen, dass die vielen Jecken und Stadtprinzessin Silvia I. einen schönen Umzug erleben können“, erklärt Bürgermeister Christian Wagner vor dem Karnevalswochenende. Die Stadt Nettetal informiert am Sonntagmorgen via Homepage und Facebook über die dann getroffene Entscheidung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Donnerstag (Altweiber) 20. Februar


Straßenkarneval eingeläutet

Auch wenn sich die Sonne versteckte – viel besser hätte die Stimmung am Altweiberdonnerstag im Rathaus nicht sein können. Erst eroberten Stadtprinzessin Silvia I., die Kinderprinzenpaare aus Lötsch und Kaldenkirchen sowie die Kinderprinzessin aus Hinsbeck den Ratssaal, anschließend stürmten rund 50 Möhnen die Nettetaler Stadtverwaltung. Bürgermeister Christian Wagner blieb nicht viel anderes übrig, als die weiße Fahne zu hissen und den alten Weibern das Feld zu überlassen. Zuvor dankte Wagner der Stadtprinzessin für fantastische Auftritte beim Nettetaler Saalkarneval und unterstrich, welch karnevalistische Meisterleistung die Stadtprinzessin samt Gefolge in dieser Session absolviert hatte. Unter den Augen zahlreicher Jecken ging es für die Prinzessin, ihre Mutter und den Bürgermeister und anschließend für den närrischen Nachwuchs und eine Delegation der alten Weiber per Feuerwehr-Drehleiter in luftige Höhen, um dem Narrenvolk zuzujubeln.
Am kommenden Sonntag steht mit dem Tulpensonntagszug in Lobberich der Höhepunkt der diesjährigen Session auf dem Programm. Beginn ist um 14.11 Uhr.

Bild Prinzessin Silvia mit dem amtierenden Bürgermeister

Foto: Stadtverwaltung

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Night Mover sorgt für sichere Heimfahrt

Der Kreis Viersen erweitert sein Angebot über die Karnevalszeit.

Seit September 2019 gibt es im Kreis Viersen das Projekt Nightmover. Junge Menschen aus dem Kreis Viersen können an Wochenenden und vor Feiertagen billiger mit dem Taxi von der Party nach Hause fahren. In der fünften Jahreszeit erweitert der Kreis Viersen nun sein Angebot. Von Altweiber, 20. Februar, 18 Uhr, bis Aschermittwoch, 26. Februar, 6 Uhr, steht die App den jungen Jecken zur Verfügung. Damit werden Taxifahrten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 26 Jahren mit einem Zuschuss von 5 Euro unterstützt. „Wir möchten gerade in der Karnevalszeit den jungen Menschen die Möglichkeit bieten, sicher nach Hause zu kommen″, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen.

Die Nutzung ist ganz einfach: Die App zeigt an, welche Taxiunternehmen im Kreis Viersen für NightMover fahren. Im Taxi müssen alle Mitfahrer mit ihrer App einen QR-Code scannen. Der letzte Mitfahrer bestätigt vor dem Aussteigen mit dem Scan eines weiteren QR-Codes den ermäßigten Fahrpreis.
Die App leitet die Daten an den Kreis Viersen weiter, der den Zuschuss automatisch mit den Taxiunternehmen abrechnet. www.kreis-viersen.de Die App kann ist verfügbar: Google Play - App Store von Apple
(Quelle: Kreis Viersen Logo Kreisverwaltung Viersen)


TVL profitiert von Jugendarbeit

Gleich vier A-Jugendliche haben es in der laufenden Saison bereits in den Herren-Kader des Oberligisten TV Lobberich geschafft. Für den Verein ist der eigene Nachwuchs ein wichtiger Bestandteil bei der Zusammenstellung des Kaders.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 19. Februar


Messerschleifer in Seniorenheim stiehlt Bargeld

Am gestrigen Dienstag bot gegen 16.45 Uhr ein unbekannter Mann einer Bewohnerin der Seniorenresidenz an der Burgstraße an, die Messer schleifen zu können. Der Mann hatte zuvor an der Tür zur Wohnung der 84-Jährigen geklopft. Die Frau ging auf das Angebot ein und übergab dem Mann mehrere Messer. Er ging zunächst nach draußen, da er die Messer an seinem Wagen schleifen müsse. Als der Mann zurückkehrte, bezahlte die Seniorin den vereinbarten Preis mit einem 50-Euro-Schein. Der Unbekannte gab an, dass er im Fahrzeug das Wechselgeld holen müsse. Er nahm den Schein an sich und ging wieder nach draußen. Dabei wurde er von einer Mitarbeiterin der Residenz, die von einem anderen Bewohner über den Mann informiert worden war, begleitet. Als beide am Eingang der Residenz angekommen waren, flüchtete der Unbekannte unvermittelt in unbekannte Richtung. Nach Angaben der Zeuginnen ist der Mann ca. 30-40 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Er ist schlank, hat dunkle kurze Haare, einen drei-Tage-Bart, die untere Zahnreihe fehlt. Er war dunkel gekleidet. Die Kriminalpolizei fragt: Wer hat den Unbekannten zur fraglichen Zeit im Bereich der Burgstraße beobachtet? Hinweise bitte über die Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Wildblumenwiesen und ihre Bedeutung

Am Donnerstag, 5. März, berichtet Heinz Tüffers vom NABU Naturschutzhof Interessantes zum Thema Wildblumenwiesen. Ob in der freien Landschaft, in Dörfern oder Städten - die Artenvielfalt auf Wiesen und Wegrändern geht zurück. Bunt blühende Wiesen und Säume verschönern nicht nur das Landschaftsbild, sondern sind Nahrungsquelle und Unterschlupf für eine Vielzahl von Tieren und liefern einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz. Die Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette findet von 19 bis 20.30 Uhr im NABU Naturschutzhof Nettetal, Sasssenfeld 200 in Lobberich, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden sind erwünscht.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Dienstag, 18. Februar


Die Kirche soll Priesterweihe auch Frauen ermöglichen

Als Jürgens das Zölibat das goldene Kalb und die Ursünde der Kirche nannte, brandete zum ersten Mal spontan Applaus auf. Und mit der Forderung nach einem Frauenpriestertum als Test für die Glaubwürdigkeit hatte er sein Auditorium restlos gewonnen. (...) Für den Satz, dass es Traditionalisten waren, die Jesus umbringen ließen, gab es ebenfalls Beifall.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


„Segenszeiten“ werden uraufgeführt

„Bastian Rütten hatte letztes Jahr sein Buch Segenszeiten herausgebracht“, so erzählt Elmar Lehnen. Die Texte sprachen den Musiker so sehr an, dass die Idee wuchs, eine musikalische Lesung zu konzipieren.(...) „Es ist keine Lesung, kein Gottesdienst, kein Konzert, keine Meditation, keine Unterhaltung... aber irgendwie ist es doch von allem etwas.“
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Steig auf, fahr mit im März!

Donnerstags ist Radfahrtag beim Naturpark Schwalm-Nette: Karl Engbrocks vom VN Lobberich führt die Radfahrer durch das Gebiet des Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Die Termine für die Fahrten im Monat März sind am 5., 12., 19. und 26. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Nordstraße 1 in Nettetal-Lobberich. Die Rückkehr ist für 19 Uhr geplant. Ältere Teilnehmer sind willkommen, die Gruppe passt das Tempo an. Wenn Lust auf Kaffee und Kuchen aufkommt, kehren die Radler unterwegs ein. An Feiertagen sind Ganztagestouren nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Auskunft erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 02153 / 3587.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Montag, 17. Februar:


Lobberich verliert einen Punkt

Einen absolut unnötigen Punktverlust leistete sich der TV Lobberich, der beim SHV Solingen-Gräfrath II nicht über ein 30:30 (16:17) hinauskam. Nach einer Steigerung in der zweiten Halbzeit, in der die Gäste in der Deckung zu überzeugen wussten, sah es in der 52. Minute beim Spielstand von 30:25 nach einem sicheren Erfolg für Lobberich aus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Heimsiege für Oberligisten

Spannend machte es der TV Lobberich, der die Zweitvertretung der SG Langenfeld knapp mit 32:31 (17:14) bezwang. (...) (Der) A-Jugendliche Bennett Hoffmanns für die Überraschung des Spieltags: Er erwischte auf Linksaußen einen „Sahnetag“, traf wie er wollte und erzielte die meisten Feldtore seiner Mannschaft.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 16. Februar


Bei Verkehrsunfall eine Person schwer und eine Person leicht verletzt

Am Samstag gegen 14.00 Uhr befuhr ein 45jähriger PKW-Führer aus Nettetal-Lobberich in Lobberich die Ortsumgehung B509 aus Richtung Hinsbeck kommend in Richtung Autobahn. An der Kreuzung B509/ Sittard/ Dornbuscher Straße wollte er nach links in die Dornbuscher Straße abbiegen. Dabei achtete er nicht auf einen 19jährigen PKW-Führer aus Hinsbeck, der die B509 aus Richtung Autobahn kommend in Richtung Hinsbeck befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei prallte das Fahrzeug des 19jährigen gegen einen Ampelmast, überschlug sich und kam im angrenzenden Graben zum Stillstand. Der Hinsbecker wurde dabei derart schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Ein 12jähriges Mädchen, welches sich als Insassin im PKW des 45jährigen befand, wurde leicht verletzt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 15. Februar


Niedieckstraße: Gefährliche Enge für Radfahrer

(Von Hinsbeck kommend) nach dem Kreisverkehr an der Straße Rosental hört der Radweg einfach auf. (...) Wenn sich durchsetzt, dass Fahrräder nur mit einem Mindestabstand von 1,50 Meter überholt werden dürfen, sind Lösungen wie die Niedieckstraße mit Gegenverkehr nicht mehr tragbar.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Altweiber am 20. Februar:

Auch in diesem Jahr wird Bürgermeister Christian Wagner versuchen, das Rathaus am Altweiberdonnerstag, 20. Februar, vor den hoffentlich zahlreichen Möhnen zu verteidigen. Gelungen ist ihm dies bislang jedoch noch nicht. Die Möhnen treffen sich auch in diesem Jahr in "Puckis Kneipe" auf der Lobbericher Steegerstraße und ziehen von dort über den Kreisverkehr an St. Sebastian durch die Fußgängerzone, über die Marktstraße und den Doerkesplatz zum Rathaus. Dort werden sie gegen 16.11 Uhr erwartet. Ab 15 Uhr sind selbstverständlich auch alle Nettetaler Närrinnen und Narren herzlich eingeladen, bei Musik, Speisen und Getränken im Innenhof des Rathauses zu mitzufeiern. Auch die Kinderprinzenpaare der Stadt und Vertreter der Karnevalsvereine werden wieder zu Gast sein.

Glasverbot rund um den Doerkesplatz

Karneval soll Freude bereiten, trotzdem gilt es auch in diesem Jahr, Regeln zu beachten.
Das Ordnungsamt der Stadt Nettetal teilt mit, dass am Altweiberdonnerstag ab 13 Uhr keine Glasbehälter in den Bereich des Doerkesplatzes und des Rathauses sowie deren Zuwegungen mitgebracht werden dürfen. Flaschen, Trinkgläser und ähnliche Behälter haben dort auch diesmal aus Sicherheitsgründen nichts verloren. Wer sich nicht an das Verbot hält, muss mit den Konsequenzen leben: Die Stadt wird Verwarnungsgelder erheben. In Zusammenarbeit mit dem städtischen Jugendamt wird das Ordnungsamt auch wieder auf die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes, hier insbesondere auf den Konsum von alkoholischen Getränken, achten.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Freitag, 14. Februar


Valentinstag bei Esch: Ein Herz für Pfadfinder

Der dpsg-Pfadfinderstamm Lobberich bekam bei Esch die Möglichkeit, um ein "Herz für Pfadfinder" zu bitten, das die Kunden dann gegen Spende auf eine Wand malen konnten.

Dabei wurden die besonders teuren internationalen Fahrten (In diesem Jahr fahren die Jungpfadfinder nach England ins "Intercamp" und etliche Pfadis/Rover nach Polen (zum europäischen Jamboree) vorgestellt. (Die Teilnehmer bekommen das Geld)

Bild: Pfadfinder bei Esch

Bild: Pfadfinder


Tulpensonntagszug in Lobberich

Der Tulpensonntagszug in Lobberich beginnt in diesem Jahr um 14.11 Uhr. Die Zugaufstellung erfolgt ab 12 Uhr auf der Van-der-Upwich-Straße mit Seitenstraße bis Ford Hölter, Heinrich-Haanen-Straße bis zum linken Wendehammer, Heinrich-Kessel-Straße und Obere Färberstraße. Die Anfahrt erfolgt ausschließlich über die erste Zufahrt Niedieckstraße, De-Ball-Straße, Werner-Jaeger-Straße.

Bild Zugweg

Der Zugweg führt über die Kempener Straße – Steegerstraße – Kreisverkehr „Stern“ entgegen der Fahrtrichtung – An St. Sebastian – Kreisverkehr „Knochen“ in Fahrtrichtung – Freiheitstraße - Fenland-Ring – Kreisverkehr „Möbel Busch“ entgegen der Fahrtrichtung – Breyeller Straße – Hochstraße – Marktstraße – Süchtelner Straße.

Der Zug löst sich auf der Süchtelner Straße ab Schule in Richtung Kreisverkehr auf.
Von hier aus fahren die Karnevalswagen über den Kreisverkehr an der 1. Ausfahrt über „Am Bengerhof“ oder die zweite Ausfahrt in Richtung B 509 zurück an ihre Standorte. An der Aufstellung sowie auf der Umzugsstrecke gilt an diesem Tag ein uneingeschränktes Halteverbot.

Die gesamte Strecke wird ab 12 Uhr für den fließenden Verkehr gesperrt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Rettungsdienstbedarfsplan vom Kreis neu beschlossen

Einstimmig hat der Ausschuss für Verbraucherschutz, Ordnung und Rettungswesen die Neufassung des Rettungsdienstbedarfsplanes beschlossen. Die Verwaltung muss jetzt Einvernehmen mit den Verbänden der Krankenkassen herstellen und die Zustimmung der Bezirksregierung Düsseldorf einholen. (...) Die wichtigsten Ergebnisse: (...) In Lobberich bleibt die Situation mit einem RTW rund um die Uhr bestehen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 13. Februar


Seid helle: Kamelle statt Zelle! Die Polizei nennt ihre Einsatztaktik für die tollen Tage

Die närrischen Tage nahen und in vielen Städten und Gemeinden beginnt der Straßenkarneval. Die Polizei hat sich gut auf die vielen Aufgaben vorbereitet. Dabei gilt es, allen Närrinnen und Narren ein friedliches Feiern zu ermöglichen. Unser Motto haben wir gewählt, damit wir in diesem Jahr an den Karnevalstagen weniger "Gäste" beherbergen müssen, als dies im vergangenen Jahr nötig war.

Wir machen deutlich: Wir verstehen Spaß, aber auch Spaß hat seine Grenzen!

Wir sind keine Spielverderber, aber wir erwarten Respekt: Eine zweite freundliche Aufforderung, polizeilichen Anordnungen Folge zu leisten, wird es auch in diesem Jahr nicht geben. Null Toleranz für Gewalt - nicht gegen Feiernde und nicht gegen Einsatzkräfte. Null Toleranz gilt selbstverständlich auch bei Alkohol- und Drogenfahrten: "Wer fährt, trinkt nicht. Wer trinkt, fährt nicht!"

Wir passen auf!

Für Narren, die anderen schaden wollen, die Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten begehen, ist der Spaß vorbei, vielleicht schon, bevor er begonnen hat! Randalierer bleiben besser zu Hause. Wir tun alles, um sie zu identifizieren und frühzeitig wegzuschicken. "Wer Krawall will und sucht, gehört nicht dazu! Wer mit Flaschen wirft, feiert nicht mehr mit!" Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit vor Ort. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben, Hilfe benötigen oder Krawall in Ihrer Umgebung befürchten. Die Polizei ist für die jecken Tage gerüstet. Platz für Randalierer, Gewalt- und Straftäter haben wir genug, aber lieber lassen wir unsere Herbergen leer stehen. Beherzigen Sie unsere Tipps, damit nicht vor Aschermittwoch schon alles vorbei ist!

Wir wünschen allen Närrinnen und Narren fröhliches, friedliches und sicheres Feiern!
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Freiwilligendienstler beim NABU Naturschutzhof gesucht/ Vortrag am 17.02. um 17 Uhr

Die Bewerbungszeit für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) hat begonnen. Interessierte können am 17.02. von 17 bis ca. 18 Uhr auf dem NABU Naturschutzhof an einer Infoveranstaltung teilnehmen. Die aktuellen Freiwilligen berichten von ihren Erfahrungen und stehen für Fragen zur Verfügung.
Eine Anmeldung für die Teilnahme ist nicht erforderlich.

Ab dem 1. August diesen Jahres werden wieder 3 Stellen für 2020/21 auf dem Naturschutzhof Nettetal verfügbar sein.

Für junge Erwachsene zwischen 16 und 26 Jahren ist ein FÖJ eine tolle Möglichkeit praktische Erfahrung im grünen zwischen Schule und Ausbildung oder Studium zu sammeln. Außerdem gibt es im ökologischen Bereich den Bundesfreiwilligendienst (BFD). Dieses Angebot richtet sich an Personen, die sich für die Natur engagieren möchten und ist altersmäßig nicht begrenzt. Der Freiwilligendienst bietet sehr viel Abwechslung in folgenden Bereichen: Handwerkliche Tätigkeiten wie das Herstellen von Insektennisthilfen oder selbstgestalteten Zaunbrettern Gestaltung und Pflege des 2ha großen Außengeländes (pflanzen, schneiden, Obst ernten uvm.) Das Betreuen von regelmäßigen Kindergruppen im Alter von 6 bis 12 Jahren Durchführen von Veranstaltungen mit Schulen oder Kindergärten Einblick in Umweltpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit Verkauf von Naturprodukten Auf der Internetseite www.nabu-krefeld-viersen.de findet man unter dem Menü Naturschutzhof => FÖJ & BFD außerdem Infos zu den Freiwilligendiensten.
Weitere Informationen zum FÖJ im Rheinland finden Sie auf www.foej.lvr.de und zum BFD im ökologischen Bereich auf www.freiwillige-im-naturschutz.de
(Quelle: Naturschutzhof)


Medizin-Stipendiaten im Nettetaler Krankenhaus

Das Nettetaler Krankenhaus heißt seine ersten Stipendiaten willkommen. (...) Beide haben bereits den ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung bestanden (...) Voraussichtlich zwei Jahre bis Studienabschluss und das sogenannte Praktische Jahr dauert es, bevor sie im Nettetaler Krankenhaus als Assistenzärzte starten wollen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Große Spende für die Palliativstation

14 Fotos aus ihrer ersten Ausstellung in der evangelischen Kirche hat Katja Oemmelen verkauft. Den Erlös plus weiterer gesammelter Beträge hat sie nun der Palliativstation des Städtischen Krankenhauses gespendet.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Diabetes-Tag: Aufklärung ist wichtig für die Prävention

Das Städtische Krankenhaus Nettetal veranstaltete zum fünften Mal einen Diabetestag. Damit reagiert das Krankenhaus auf steigenden Zahlen dieser Zivilisationskrankheit. In Deutschland leiden rund 7,5 Millionen Menschen an einem Diabetes mellitus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 12. Februar


Gesamtschüler besuchten das Rathaus

Wie die Verwaltung arbeitet, wie der Alltag im Rathaus aussieht und wie junge Menschen sich an alltäglichen Entscheidungen beteiligen können, erlebten 27 Schülerinnen und Schüler der Klasse 7d der städtischen Gesamtschule Nettetal. In einem Brief an Bürgermeister Christian Wagner im vergangenen Jahr berichteten die Jugendlichen über Problemstellen im Stadtgebiet oder gefährliche Situationen im Straßenverkehr und lieferten gleichzeitig Verbesserungsvorschläge. Auf Einladung des Bürgermeisters besuchte die Klasse 7d mit Lehrerin Bettina Brosterhus Mitte Januar das Nettetaler Rathaus, durfte während einer Führung hinter die Kulissen blicken und im Anschluss mit Mitarbeitern der Stadtverwaltung über die eingereichten Themen diskutieren. Heike Meinert (Leiterin des Grünflächenamtes), Markus Grühn (Geschäftsbereichsleiter Stadtentwicklung und Bauen), Juliana Schöngens (Leiterin Fachbereich für Öffentliche Sicherheit und Ordnung), Ronald van Zanten (Baubetriebshofleiter), Claudia Küppers (Jugendamt) und Bürgermeister Christian Wagner erläuterten in einer offenen Fragerunde im Ratssaal die vielfältigen Sachverhalte und tauschten sich mit den Schülerinnen und Schülern angeregt aus. „Es ist schön, dass sich junge Menschen für ihre Heimatstadt einsetzen. Ich habe mich sehr über diesen Besuch gefreut“, so Christian Wagner nach einem interessanten Vormittag.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Stadt bietet Osterferienbetreuung an

Auch in diesem Jahr bietet die Stadt Nettetal wieder eine Osterferienbetreuung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren an. Diese findet in der ersten Osterferienwoche (6. bis 9. April) in der Jugendfreizeiteinrichtung Arche, An St. Sebastian 37 statt. Die Regelbetreuung dauert von 9 bis 16 Uhr und kostet 20 Euro. Hinzugebucht werden können zudem eine Frühbetreuung (7.30 bis 9 Uhr) sowie eine Spätbetreuung (16 bis 17 Uhr) für zusätzlich jeweils 8 Euro. Inbegriffen sind ein tägliches warmes Mittagessen, Snacks und Getränke. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können zwischen den Angebotsbereichen "Basteln" und "Bewegung" auswählen.

Außerdem findet ein gemeinsamer Ausflug ins Okidoki Kinderland nach Willich statt. Die Anmeldefrist läuft vom 17. bis zum 28. Februar, insgesamt stehen 25 Plätze zur Verfügung. Anmeldebögen liegen zu den jeweiligen Anmeldefristen im Rathaus der Stadt Nettetal aus, sind bei Theresa Liegener, Zimmer 159, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal, Telefon 02153/ 898-5111, E-Mail theresa.liegener@nettetal.de erhältlich oder können der Homepage der Stadt Nettetal entnommen werden. www.nettetal.de.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Neue Mitarbeiter kümmern sich um Straßen

Seit Dezember des vergangenen Jahres ist Tobias Sagel bei der Stadt Nettetal als Aufbruchmanager beschäftigt. Rechtzeitig zum Start des Ausbauprogramms für die Breitbandverkabelung hat er seinen Dienst am Baubetriebshof aufgenommen und ist dafür zuständig, dass die Aufbrüche bei Arbeiten an Grundleitungen künftig rechtzeitig und fachgerecht verschlossen werden. Zusammen mit Christian Motten, der in Nettetal für die Straßenkontrollen zuständig ist, bildet er ein Team, in dem sich beide gegenseitig vertreten und ergänzen.

Bild Sagel (l) - Motten
Sagel - Motten Foto: Stadtverwaltung

In der Vergangenheit wurden die Kontrollaufgaben aus Kapazitätsgründen nicht ausreichend wahrgenommen, weshalb Aufbrüche mitunter deutlich verspätet verschlossen wurden oder ein Baustellenschild stehen blieb. Durch die neue Organisation soll sich der Zustand der Straßen verbessern. Auch sollen die Arbeiten besser koordiniert und bei Bedarf kleinere Straßenreparaturen gleich mit erledigt werden. Für Fragen, Anregungen oder Meldungen ist Tobias Sagel unter Telefon 02153/898-6808 oder per E-Mail tobias.sagel@nettetal.de erreichbar.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 10. Februar


Bürger sollen bei Werner-Jaeger-Halle mitbestimmen

(Die Initiatoren sind weiter auf sozialen Medien unterwegs." Ziel sei es nach wie vor, dass alle Nettetaler in einem Bürgerentscheid über die höchste Investition, die es in Nettetal jemals gegeben hat, selbst entscheiden können. So habe man den Eindruck, dass alles von einigen wenigen entschieden werde.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


ZWAR Gruppe erhält mehr Unterstützung von der Stadt

Vor 15 Jahren wurde in Lobberich die erste Gruppe für Nettetaler ab 50 gegründet, (...) Nach dem Aus für die Zwar-Zentralstelle (...) "übernehmen (wir) für unsere Nettetaler Zwar-Gruppen alle Leistungen, die bislang von der Zentralstelle kamen" (...) erläutert Ina Prümen-Schmitz vom Fachbereich Senioren, Wohnen und Soziales
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 9. Februar


Hinweise für das Verhalten bei Sturmwarnung

Aufgrund der aktuellen Sturmwarnung gibt Kreisbrandmeister Rainer Höckels Hinweise für das Verhalten bei gefährlichen Windstärken:

(Quelle: Kreis Viersen Logo Kreisverwaltung Viersen)


Verkehrsunfall: eine Person schwer und zwei Personen leicht verletzt

Am Samstag gegen 18.52 Uhr befuhr eine 42jährige PKW-Führerin aus Lobberich in Lobberich die Ortsumgehung (B509) aus Richtung Dyck kommend in Richtung Hinsbeck, An der Kreuzung B 509/ Sittard/ Dornbuscher Straße wollte sie nach links in die Straße Sittard abbiegen. Dabei achtete sie nicht auf einen 56jährigen PKW-Führer aus Venlo, der die Ortsumgehung aus Richtung Hinsbeck kommend in Richtung Dyck befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde der PKW des Niederländers gegen einen Ampelmast geschleudert. Beide PKW und der Mast wurden erheblich beschädigt. Die PKW-Führerin wurde durch den Aufprall derart schwer verletzt, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der Fahrzeugführer aus Venlo und seine 45jährige Beifahrerin, ebenfalls aus Venlo, wurden leicht verletzt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 8. Februar


Gedenkgottesdienst 75 Jahre V 1 Absturz in Lobberich

Vor 75 Jahren, am 19. Februar 1945, schlug kurz nach 12 Uhr mittags eine fehlgeleitete deutsche V 1 in die untere Hochstraße ein. Die Rakete verwandelte drei Häuser in einen Trümmerhaufen, viele andere wurden schwer beschädigt. In den Häusern und in der Umgebung fanden zahlreiche Menschen den Tod. 25 von ihnen sind namentlich bekannt; eine vermutlich weit größere Zahl von Wehrmachtsangehörigen, die sich im Hotel Köster aufhielten, wurde aus Gründen militärischer Geheimhaltung weder zahlenmäßig noch namentlich bekannt gemacht. Weit über 100 Personen wurden zum Teil schwer verletzt, unzählige traumatisiert. Das Leid in den Familien war groß, wie oft in den Kriegsjahren. Kein Gebäude zeigt bis auf den heutigen Tag die Spuren des zweiten Weltkrieges so wie die Lobbericher Alte Kirche. Zusammen mit der evangelischen und katholischen Gemeinde lädt Sie der Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich zu einem Gedenkgottesdienstes am Mittwoch, 19. Februar 2020, 17 Uhr, in die Alte Kirche Lobberich ein. Gedenken und Aufbruch, Erinnerung an schlimme Zeiten und Auftrag, alles dafür zu tun, dass das alles nicht mehr passiert, stehen im Mittelpunkt dieses Gedenkens.
(Quelle: VVV Lobberich)


Warnung vor Sturmtief - städtische Schulen bleiben Montag geschlossen

Der Deutsche Wetterdienst rechnet in der Nacht von Sonntag auf Montag mit schweren Sturm- und Orkanböen. In Abstimmung mit den Schulleitungen der Nettetaler Schulen wurde heute entschieden, dass die Schulen im gesamten Stadtgebiet am Montag geschlossen bleiben. Der städtische Kindergarten Bongartzstiftung hält am Montag für Eltern und Erziehungsberechtigte, die ihre Kinder auf eigene Verantwortung bringen wollen, eine Betreuung vor. Aufgrund der zu erwartenden geringen Kinderzahl ist lediglich ein Notprogramm vorgesehen. Grundsätzlich ist darauf hinzuweisen, dass es keinerlei Verpflichtungen gibt, dass Kinder am Montag ihre Kindertagesstätte aufsuchen.
Die Stadtverwaltung bittet zeitgleich um Vorsicht beim Betreten öffentlicher Flächen mit Baumbestand oder der zahlreichen Wälder. Durch die erwarteten Böen ist nicht auszuschließen, dass Bäume umkippen oder Äste abbrechen und es somit zu Gefahrensituationen kommt. Es wird empfohlen, bis zum Abklingen des Sturmes nur bei absoluter Notwendigkeit Außenbereiche aufzusuchen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Mittwoch. 5. Februar


Gemeinsamer Bürgermeister-Kandidat von SPD, FDP und Grünen

Der Grüne Christian Küsters soll gegen den Amtsinhaber Christian Wagner (CDU) antreten. Das Ampelbündnis aus SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen sieht nach Jahrzehnten einer CDU-geführten Verwaltung (...) die Zeit für einen Führungswechsel gekommen. Küsters ist gemeinsamer Kandidat der Parteivorstände und der Fraktionen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Kommentar: Den grünen Aufwind nutzen

Küsters ist erst seit dieser Wahlperiode in der Kommunalpolitik, durch seine Erfahrungen im Zugverkehr kam er zu den Grünen. Christian Küsters ist kein grüner Ideologe, er wirkt eher bürgerlich. Und das macht ihn sicher auch bei Wählern außerhalb der Farben des Ampelbündnisses wählbar.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


WIN will zweite Kraft werden

„Wir werden als Wählergemeinschaft gebraucht, zweite Kraft in Nettetal werden und Bürgermeister Wagner in Rente schicken.“ Bei den Vorstandswahlen gab es keine Überraschungen. Vorsitzender bleibt Hajo Siemes
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gleich dreimal Mord in der Schülerbücherei

Was machen drei Schülerinnen in Schutzkleidung, wie man das aus dem Fernsehen von der Spurensicherung in Krimis kennt, im Sekretariat? Diese Woche ist Krimi-Woche der neunten Klassen, ein fächerübergreifendes Projekt der Deutsch-, Kunst- und Biologie-Lehrer. „Tod in der Schülerbücherei“ ist das Ausgangsereignis, das die Schüler aus drei Klassen untersuchen müssen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 3. Februar


Karneval mit Herz bei der KG Fidele Heide

Eine gelungene Show bot die KG Fidele Heide Lobberich im Seerosensaal. Vor über 400 Besuchern zeigten die rund 120 Darsteller, dass „hier der Karneval vom Herzen her lebt, nicht wie in den großen Städten oft als Industrieprodukt“ (...) Es gibt kaum eine Darbietung der KG, die nicht von Marcel Simons gestaltet oder mitgestaltet wird.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 1. Februar


25 Jahre Geigenbau in der Stammenmühle

Bernhard Zanders und seine Frau Anne haben die Mühle umgebaut. Vorher war Zanders bereits neun Jahre als Geigenbauer in Mönchengladbach selbständig. 1960 in Lobberich geboren, zog er 1995 wieder nach Nettetal. Seinen Schwiegereltern gehörte die Mühle.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung
WAZ Funke Medien)

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de(eigene Meldungen)

online - Magazine

Nettetalaktuell
Westzeit
Logo Rheinischer Spiegel Rheinischer Spiegel

FuPaFuPa.net

Vereine/Institutionen:

Arbeitskreis Alte Kirche
Bücherei St. Sebastian
dpsg-lobberich dpsg-Pfadfinderstamm Lobberich
Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreis Viersen Logo Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
qr Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten Januar2020

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung